litceysel.ru
добавить свой файл
1
Die Körperkultur ist die beste Kur



Образовательная цель: активизировать мыслительную деятельность детей путем решения коммуникативных задач


Воспитательная цель: привлечь внимание учащихся к занятиям физкультурой и спортом, способствующим укреплению здоровья


Задачи:


  • 1)Практиковать учащихся в употреблении нового лексического материала в устной и письменной речи

  • 2) Тренировать в чтении с пониманием основного содержания прочитанного и осуществлять поиск нужной информации

  • 3) Учить выражать собственное мнение по поводу прочитанного и услышанного

  • 4) Тренировать в введении диалога – расспроса типа интервью по теме



Ход урока:


I. Организационный момент.

II. Речевая зарядка.

(на доске написаны эпиграфы к уроку):

Sport treiben – ob es sich lohnt

Morgengymnastik - Sport für alle!

Wer Sport treibt, der bleibt.

Sport, Sport, Sport – an jedem Ort!

Streben ist leben.

Die Körperkultur ist dei beste Kur.

Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg zu Fuss.

Liebe Gäste!


Willkommen zu uns!

III. Wozu versammeln wir uns heute hier? Um über unsere Sportlehrer, über unsere Sportler und über Olympische Spiele zu erzählen. Heute erzählen wir auch viel Jnteressantes über vielen Sportarten. Und unsere Sportler zeigen euch heute ihre verschiedene Können! Wollen wir singen!

Sportmarsch

Worte:Wassili ebedew – Kumatsch

Weise: Lsaak Dunajewski

    1. Sonne, Sonne scheine heller,

deine goldenen Strahlen breite aus.
Auf, ihr Freunde, schreitet schneller,

gleicher Schritt bringt uns stärker noch voraus.


Unsere Körper, unsere Heruen
Bleiben jung davon. (3mal)
Keine Angst vor Hitz und Kälte, härte fron dich ab.
Sport voran, ja voran.
Ja, Sport voran.
Ja, Sport voran, voran, voran!
Seid bereit!
Ob Tag Ob Nacht, ja, zu jeder Zeit,
zu jeder Stunde immer bereit,
seid bereit! (3mal)


    1. Lieber Sturmwind, blas noch fester,

mach die Brust und den Kopf uns kühl und frisch!
Nur wer jung bleibt, bleibt auch Bester,
und der Wind macht mit Grillen reinen Tisch.
Unsere Körper ...

    1. Lieber Regen, wasch die Köpfe

Voller Schwung uns mit nasser Freundeshand.
Darum scheuen dich nur Tröpfe:
Du lehrst Mut und verbrühst nicht den Verstand.
Unsere Körper ...

    1. Freunde, vorwärts, nun aufs Ganze!

Unsre Lösung heißt: Immer nur hinein!
Torward, springe, stoße, tanze!
Hinter dir muß die Welt zu Ende sein!
Unsere Körper ... (bis „voran“)

Es gibt viele Sprichwörter über Sport, z.B.: „Wer Sport treibt, der bleibt“ usw.

Sport in unserem Leben

  • Im gesunden Körper - gesunder Geist.

В здоровом теле - здоровый дух.

  • Wer wagt, gewinnt.

Риск - благородное дело.

  • Besser später als nie.

Лучше поздно, чем никогда

  • Frisch gewagt ist bald gewonnen.

Отвага - половина победы.

  • Wer Sport treibt, der bleibt.

Кто со спортом в ногу идет, тот долго живет.

  • Im Sport gibt es keine „Sterne“, es gibt nur „Kometen“ von einer längeren oder kürzeren Verbrennungsdauer.

  • Begangene Tat leidet keinen Rat.

После драки кулаками не машут.
  • Eile mit Weile.


Тише едешь, дальше будешь.

  • Versuch macht klug.

Попытка не пытка.


IV. Man sagt: Sport treiben – gesund bleiben. Aber der Sport beduetet nicht nur Gesundheit, der Sport lehrt leben. Der Sport bringt Freude und Freunde. Aber nicht alle Jungen und Mädchen interessieren sich für Sport und manche Kinder schwänzen sogar die Sportstunden. In unserer Schule steht es ganz anders. Jetzt hören wir die Meinungen der Schüler zu diesem Problem.

(Мнение детей в форме полилога)


Pascha: - Ich war als Kind sehr schwach, oft war ich krank, jeder konnte mich beleidigen. Aber mit 10 Jahren begann ich Sport zu treiben. Die Liebe zum Sport hat mir mein Bruder anerzogen. Welche Sportart? Natürlich Fussball! Dieses Spiel stärkte meinen Willen und entwickelte meine Ausdauer. Gerade diese Eigenschaften helfen mir beim Lernen.


Wowa: - Ich fühle mich auch immer gut, denn ich beginne meinen Tag mit der Morgengymnastik. Jeden Morgen wasche ich mich mit kaltem Wasser, also härte mich ab. Man sagt doch: im gesunden Körper – gesunder Geist. Und das stimmt – ich bin immer guter Laune.


Andrej: - Ich interessiere mich für Bsketball.darum besuche ich den Sportzirkel und trainiere regelmässig. Ich mache auch Morgengymnastik, um gesund und sark zu sein. Jetzt nehme ich schon anrichtigen Wettkämpfen teil. Das ist eine gute Übung für meinen Charakter, weil ein Sportler zielbewusstsein und willenstark sein muss.


Nastja: - Um Sport zu treiben, muss man die Zeit richtig einteilen. Das höre ich von meinen Lehrern, von meinem Trainer. Aber wie? Bis heute hat es mir nicht gelungen. Nein, hohe Leistungen brauche ich nicht. Ich bin einfach sportbegeistert. Alles macht mir Vergnügen: Schwimmen, Volleyball, Schilaufen. Man sagt: Sport, Sport, Sport – an jedem Ort.

Olja: - „Durch Sport zum Ziel“. Ich bin auch der Meinung, dass der Sport viel Nutzen dem Menschen bringt. Ich zum Beispiel treibe Judo und habe dazu meine Gründe. Ich kann es nicht leiden, wenn man die Kleinen und die Schwachen beleidigt.Um sie verteidigen zu können und auch für die Selbstverteidigung treibe ich Judo.



Nadja: - Und ich möchte eine Königin auf dem Eis werden! Der Eiskunstlauf macht auf mich einen grossen Eindruck und nicht umsonst heisst ihn auch ein Fest der Schönheit. Ich sehe mir alle Sportsendungen im Eiskunstlauf an und auch „Sterne auf dem Eis“ mit Irina Sluzkaja und Jewgenij Plustschenko. Sie sind meine Vorbilder.


Lena: - Dem Sport sage ich natürlich „Ja“. Es lohnt sich, Sport zu treiben. Sagen wir, um gute Haltung zu haben, sich munter zu fühlen und so was. Aber der Leistungssport... Damit bin ich nicht einverstanden! Was nützen die Rekorde? Manchmal werden die Sportler hochnäsig. Sie streben nur nach Medaillen und Achtung.


Sascha: - Ich bin dagegen! Früh übt sich, wer ein Meister werden will. So sagt das Sprichwort. Und mit Recht! Davon überzeugt euch die Erzählung über meine Tante; die als Lehrerin in unserer Schule tätig ist.Und ihr alle kennen sie gut. Das ist Frolowa Walentina Nikolajewna.

(Präsentation über Frolowa W.N.)

Ich interessiere mich sehr für Leichtatlethik und möchte auch solche hohen Leistungen haben.


Lehrer: - Aber nicht alle Jungen und Mädchen treiben gern Sport. Sie sehen alle Sportsendungen im Fernsehen, machen keine Morgengymnastik, arbeiten schlecht in den Turnstunden und manche schwänzen sie sogar. Sie gehen mit verschiedenen Schmerzen zum Schularzt. Die Situation sieht so aus:


V. (Zwei Schüler inszenieren den Dialog „Beim Schularzt“)


Peter: Guten Morgen, Otto!

Otto: Ja, guten Morgen. (Er hält sich das Kreuz. - Он держится за поясницу)

Otto: Ach, ich hätte doch gestern abend Freizeitsport getrieben. Geräteturnen. (Гимнастика на снарядах.)

Peter: Ach so, ja! Na, dann muss man regelmässig trainieren.

Otto: Trainieren ist gut. Aber ich mache ja noch nicht lange mit.

Peter: Das ist eben der Fehler! Wann stehst du früh auf?

Otto: Um 7 Uhr.

Peter: Das ist schon falsch. Bei uns klingelt schon halb sieben der Wecker! Und dann sofort: alle 'raus! Und Gymnastik am offenem Fenster!

Otto: Im Winter auch bei offenem Fenster?

Peter: Natürlich, Sommer wie Winter! Anschließend duschen mit kaltem Wasser. Das tut gut!

Otto: Wirklich?

Peter: Wenn du vor Erkältung keine Angst haben willst, so ist auch Wassertreten (холодная ванна для ног) zu empfehlen.

Otto: Wassertreten?

Peter: Ja, Wassertreten.

Otto: Auch im Winter?

Peter: Aber natürlich! Du meinst, das ist ein bißchen unangenehm? Nee, nee, bloß (только) die ersten fünf-sechsmal, wenn es ungewöhnt ist (непривычно). Und außerdem werden die Füße sofort wieder warm, wenn du anschließend einen 1000-Meter Lauf machst.

Otto: 1000-Meter Lauf noch?!

Peter: Na klar!

Otto (erstaunt): Sage, wie lange machst du denn das schon so?

Peter: Ich? Ich wollte morgen damit anfangen.

(Дети составляют аналогичные диалоги)


VI. Lest den Text, um das Wichtigste zu verstehen.

Der Weg des Olympischen Feuers

(Путь олимпийского огня)

Zu den ältesten Bräuchen (обычаям) bei der Eröffnung Olympischen Spiele gehört das Entzünden (зажигание) des Feuers im Stadion. Diese Tradition der Griechen wurde 1928 in Amsterdam bei den IX. Spielen der Neuzeit wiederaufgenommen (возрождена). Obwohl (хотя) Olympische Spiele auf verschiedenen Kontinenten stattfinden, entzündet man die Flamme (пламя зажигают) in Griechenland. Alle vier Jahre wird das Feuer im Hain (роща) von Olympia mit Hilfe der Sonne und eines Hohlspiegels (вогнутого зер­кала) entzündet. Nun beginnt sein langer Weg zum Ort der Olympischen Spiele.


Die Ruinen der antiken (античного) Stadt des Sports Olympia wurden von den Archäologen im 19. Jahrhundert und Anfang des 20. Jahrhunderts neben einem griechischen Dorf gleichen namens ausgegraben {были раскопаны). In diesem Dorf gibt es Hotels, Gasthäuser, Tavernen, Souvenirsläden, eine Schule und eine Post. Auch einen kleinen Bahnhof gibt es, denn es führt eine Schmalspurbahn {узкоколейная железная дорога) von Athen nach Olympia.

Aber die Touristen aus aller Welt fahren nach Olympia mit Autos und Bussen.

Am Tag der feierlichen Handlung {действие) eilen Tausende Griechen {греки) und auslandische Touristen zu den Ruinen des alten Olympia. Sie setzen sich auf den grünen Grastribünen des alten olympischen Stadions. Sie wollen dabeisein, wenn die Sonnenstrahlen das Olympische Feuer entzünden.

Eine griechische Schauspielerin trägt die Fackel. Sie wird begleitet {ее сопровождают) von einer Gruppe griechischer Mädchen in antiken Tuniken. Unter dem Beifall der Zuschauer {Под аплодис­менты зрителей) tragen sie die Fackel zum Obelisken, in dem sich das Herz Coubertins, des Begründers der Olympischen Spiele der Neuzeit, befindet.

An dieser Stelle wird die brennende {горящий) Fackel zusammen mit einem Olivenzweig {оливковая ветвь) dem ersten Läufer der internationalen Stafette {эстафета) übergeben. Das war im Jahre 1980 ein 17jähriger Oberschüler. Die Fackel mit dem olympischen Feuer hoch erhoben {высоко подняв) lief der junge Leichtathlet eine Ehrenrunde {круг почета) im antiken Stadion und trug sie dann hinaus auf die Straße. Eine Monat war die Stafette unterwegs, bevor sie Moskau erreichte {прежде чем она достигла Москвы).


Auf ihrem langen Weg wurde die olympische Flamme von vielen tausend Menschen begrüßt als ein Symbol des Friedens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit der Sportler aller fünf Kontinente.

Was habt ihr verstanden?

Was habt ihr Neues von den Olympischen Spielen erfahren?

Was ist Olympia?

Wie wird das Olympische Feuer entzündet?

Wie wurde das Olympische Feuer 1980 nach Moskau gebracht?

Wie lange war das Feuer unterwegs?

Was symbolisiert das Olympische Feuer?


1. Jetzt machen wir einen Test, um über den langen Weg der olympischen Flamme zu erfahren.

1. Zu den ältesten Bräuchen bei der Eröffnung Olympischen Spiele ... im Stadion.

A) das Feuermachen

B) das Entzünden des Feuers

C) die Gefahr des Feuers

2. Die Tradition der Griechen wurde ... bei den IX. Spielen der Neuzeit wiederaufgenommen.

A) in Athen

B) in Amsterdam

C) in Berlin

3. Die Flamme entzündet man ... .

A) in Finnland

B) in England

C) in Griechenland

4. An der feierlichen Tag eilen ... zu den Ruinen des alten Olympia.

A) Griechen und Ausländer

B) Deutschen und ausländische Touristen

C) Russen und Griechen

5. Sie wollen dabeisein, ....

A) wenn die Sonnenstrahlen das Olympische Feuer entzünden

B) wenn die Sonnenstrahlen das Olympische Feuer erlöschen

C) wenn die Spiegelstrahlen das Olympische Feuer entzünden

6. Die Mädchen in der antiken Tuniken tragen die Fakelzum Obelisken, .... , befindet.

A) in dem sich die Lunge Coubrtens

B) in dem sich das Herz Coubrtens

C) in dem sich den Körper Coubrtens

7. Die brennende Fakel wird mit einem Olivenzweig ... übergeben.


A) dem ersten Schiläufer

B) dem ersten Schlittschuhläufer

C) dem ersten Läufer der internationalen Stafette

8. Die Olympische Flamme ist ein Symbol ...

A) der Sieger aller Menschen

B) der Kinder aller Kontinente

C) des Friedens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit der Sportler der Fünf Kontinente


2. Was habt ihr verstanden? Beantwortet bitte meine Fragen mit daß – Sätze.

(учитель напоминает учащимся порядок слов в придаточных предложениях)


  • Was habt ihr Neues von den Olympischen Spielen erfahren?

  • Was ist Olympia?

  • Wie wird das Olympische Feuer entzündet?

  • Wie wurde das Olympische Feuer 1980 nach Moskau gebracht?

  • Wie lange war das Feuer unterwegs?

  • Was symbolisiert das Olympische Feuer?

VII. Aus der Geschichte des Sports

1. König Fußball

Sehr viele Menschen lieben dieses Spiel und sind richtige Fußballfanatiker (Fußballfans).

Wißt ihr, wie der. Fußball auf die Welt kam? Vor 3000 Jahren spielten die australischen Ureinwohner mit dern ausgestopften Fell eines Känguruhs wie mit einem Ball. In China' wurde jedes Jahr zum Geburtstag des Kaisers ein großes Fußballspiel veranstaltet.


Hockey

Hockey gehort zu den altesten Sportspielen auf der Welt. Seit 1920 ist Hockey olympische Sportart.

Es gibt drei Hockeyarten: Feldhockey auf Rasenplätzen, Hallenhockey auf dern Parkett und Eishockey.

Wollen wir ein Lied singen! (трус не играет в хоккей!)



2. Wussten Sie schon ...

... dass die Leichtathletik ein bedeutendes Teilgebiet des Sports ist? Sie umfaßst sportliches Gehen, Laufen, Springen, Werfen und Stoßen. Seit 1896 ist die Leichtathletik bedeutendste Sportart der Olympischen Spiele.


... dass das Volleyballspiel um die Jahrhundertwende in Amerika entstand und heute in der ganzen Welt verbreitet ist? 1957 wurde es olympische Sportart anerkannt und 1964 in Tokio zum erstenmal in das olympische Programm aufgenommen.

 

... dass das Federballspiel, auch Badminton, in Indien entstand? Schon vor 2 000 Jahren spielte man in Indien mit Federballen. In dern englischen Badeort Badminton wurde 1972 zum ersten Маlе nach vereinbarten Regeln gespielt. In der DDR ist das Federballspiel Volkssport geworden.



 ... dass das Tischtennis, oder Pingpong, aus Japan und China stammt? Seit 1800 in England bekannt, verbreitete es sich von dort aus über Europa.



... dass der Marathonlauf mit einer Entfernung von 42,195 km. die langste Laufstrecke des olympischen Programms ist? Diese Distanz entspricht der Entfernung zwischen den Städten Marathon und Athen.

... dass das Schwimmen zu den ältesten Körperübungen der Menschen gehört? Im Sportschwimmen finden Wettkämpfe als Einzel-, Staffel- und Mannschaftswettbewerbe in Schwimmbecken mit abgegrenzten Bahnen statt. Sportschwimmen ist seit 1896 im Programm der Olympischen Spiele.



3...In welchen Ländern sind folgende Sportarten besonders populär?


Eishockey




RuBland




Judo




Grossbritanien




Grashockey




Japan




Rugby




China




Tischtennis




Indien




Boxen

ist in

Kuba

besonders populär.

Schwimmen


BRD





Tennis




Kanada




Eiskunstlauf




USA







  1. Es gibt aber Jugedliche, die doch keinen Sport treiben, darum geben wir Ratschläge für sie.




  • Macht ein Paar Übungen schon im Bett früh am Morgen

  • Lauft morgens und abends die Treppen in eurem Wohnhaus auf und ab

  • Macht kurze Pausen beim Lernen und wider ein Paar Übungen

  • Wascht euch kalt! Das härtet euch ab und erhält euc